FAQ

Häufige Fragen und Antworten zum Online-Marktplatz productswithlove.de
Verwende auch die Suchfunktion (Lupe), um ein bestimmtes Thema zu finden.

(1) Registrierung & Mein Account

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen kann die Erstattung der Verkaufsprovision beantragt werden.
Sollte ein Kauf aus unterschiedlichen einmal doch nicht zustande gekommen sein, kannst Du von uns die Verkaufsprovision zurückfordern. Hierfür stellen wir Dir in Deinem Account unter Mein Account > Gebührenkonto eine Funktion “Rückerstattung beantragen” zur Verfügung. Teile uns dort bitte noch in wenigen Worten mit, weshalb Du die Verkaufsprovision zurückverlangst.

Nach einer kurzen Überprüfung erhältst Du von uns eine Benachrichtigung darüber, ob wir der Rückerstattung zugestimmt haben. Im Falle einer Rückzahlung verbuchen wir den Betrag als Gutschrift auf Dein Gebührenkonto. Eine Barauszahlung ist leider nicht möglich.

Beachte, dass diese Funktion frühestens 14 Tage nach dem Kauf zur Verfügung steht und bis zu 60 Tage nach dem Kauf in Anspruch genommen werden kann.

Nach der Registrierung versenden wir innerhalb weniger Sekunden eine Bestätigungsemail, in der sich der Aktivierungslink für Deinen PWL-Account befindet.

Sollte auch nach fünf Minuten keine Nachricht von uns eingetroffen sein, prüfe bitte einmal den Spam-Ordner Deines Email-Kontos. In seltenen Fällen werden Emails dort automatisiert abgelegt und Du solltest uns dann auf die Whitelist (sicherer Absender) setzen, um dieses Problem für die Zukunft abzustellen.

Sollte unsere Email gar nicht aufzufinden sein, schicke uns bitte einen kurzen Hinweis von der Email-Adresse, mit der Du Dich bei uns registriert hast und wir finden kurzfristig eine Lösung dafür.

Der Haupthintergrund des Gesetzes ist es eine effiziente Kreislaufwirtschaft in Deutschland zu etablieren. Da die Verantwortung dafür bei allen beteiligten Akteuren liegt, müssen all diejenigen Unternehmen, die Verpackungen in den Umlauf bringen, ihrer sogenannten Produktverantwortung nachkommen. Durch die Bezahlung von Lizenzierungsentgelten, deren Höhe sich nach Menge und Art der Verpackungsmaterialien bemisst, unterstützen sie die Entsorgungs- und Recyclingsprozesse. Diese Prozesse werden wiederum von den dualen Systemen organisiert.

Generell gilt: Unternehmer, die Verpackungen befüllen und in Umlauf bringen, die beim Endkonsumenten anfallen, sind vom Verpackungsgesetz betroffen. Dazu zählen sowohl Produktverpackungen als auch Versandverpackungen (inklusive Füll- und Polstermaterial und Packhilfsmitteln) und Serviceverpackungen. Eine Umsatzgrenze oder Mindestverpackungsmenge gibt es nicht. Das bedeutet, dass sowohl Klein- als auch Großunternehmer ab der ersten in Verkehr gebrachten Verkaufsverpackung ihrer Produktverantwortung nachkommen und einen Lizenzvertrag mit einem dualen System schließen müssen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Verpackungslizenzierung findest Du hier.

Um einem Verkäufer eine Frage zu seinem Produkt stellen zu können, befindet sich auf jeder Artikelseite ein Kontaktformular. Ist der Käufer bereits Mitglied bei productswithlove.de und auch in seinem Account eingeloggt, wird seine Nachricht per E-Mail an den Verkäufer gesendet und zusätzlich im internen Nachrichtensystem gespeichert, um hierüber kommunizieren zu können. Nachrichten von Gästen, die noch keinen aktiven Account haben oder ausgeloggt sind, werden ausschließlich per E-Mail versendet, da in diesem Fall kein Zugriff auf das PWL-Nachrichtensystem besteht. Solltest Du also einmal eine Nachricht per E-Mail erhalten, die nicht in Deinem PWL-Postfach zu finden ist, wird sie höchstwahrscheinlich von einem Gast gesendet worden sein.

Mit dem Dashboard hast Du den Status Deines Accounts immer im Blick.

Graue Labels deuten auf inaktive Funktionen hin, die für Dich wichtig sein können.
Grüne Labels signalisieren Dir ein “Okay”. Deine Daten sind korrekt, bzw. die Funktion ist aktiv.
Orangene Labels zeigen Dir eine ausstehende Bestätigung, Aktivierung oder Zahlung an.
Rote Labels weisen auf einen Fehler hin, den Du unbedingt in Deinem Account beheben solltest.

Weitere Informationen auf dem Dashboard:

  • Zahlungsfunktion, um Dein Gebührenkonto auszugleichen (ab 5,00€ möglich)
  • Neue Nachrichten, die Du von anderen Benutzern erhalten hast
  • Shop-Statistik (Premium-Shops)
  • Meistbesuchte Artikel Deines Shops

Die Erstellung eines Accounts ist für Käufer sowie Verkäufer gebührenfrei.

Käufer können den Marktplatz selbstverständlich kostenlos nutzen, um Produkte zu erwerben.

Verkäufer können zahlungspflichtige Shop-Abonnements und Artikelhervorhebungen buchen und zahlen eine Provision von 3% des Verkaufpreises.

Eine vollständige Gebühren- und Funktionsauflistung findest Du unter: https://www.productswithlove.de/site-fees

Käufer können auf diesem Marktplatz handgefertigte und personalisierbare Artikel von unterschiedlichen Verkäufer erwerben. productswithlove.de selbst bietet auf dieser Plattform keine Produkte zum Verkauf an.

Verkäufer haben, je nach Wahl des Shop-Abonnements, eine umfangreiche Funktionalität zur Verfügung, um einen eigenen, professionellen Shop erstellen zu können und Produkte einzustellen.

Eine Auflistung der wichtigsten Funktionen stellen wir Dir hier zur Verfügung: https://www.productswithlove.de/site-fees

Allgemeine Bedingungen

Auf productswithlove.de bist Du als Verkäufer herzlich willkommen, wenn Du als gewerblicher Verkäufer oder Freiberufler aus der Europäischen Union oder der Schweiz tätig bist. Dein Tätigkeitsschwerpunkt muss auf handgefertigte Produkte, personalisierte Artikel, Vintage und/oder DIY-Material ausgerichtet sein. Verkäufer aus fernen Ländern sowie Privatverkäufer werden nicht zugelassen, da sie für das Konzept unseres Marktplatzes nicht geeignet sind.


Gesetzliche Anforderungen ab 1. Juli 2021

Seit dem 1. Juli 2021 haftet productswithlove.de unter Umständen für die nicht entrichtete Umsatzsteuer seiner Verkäufer. Aus diesem Grund ist die Hinterlegung einer gültigen deutschen Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) gesetzlich erforderlich.

Verkäufer, die Ihre Umsatzsteuer-Identifikationsnummer noch nicht hinterlegt haben, sollten Sie dies schnellstmöglich nachholen, da sie ansonsten vom Handel bei productswithlove.de ausgeschlossen werden. Die seit 2019 geforderten Erfassungsbescheinigungen sind nun im UStG nicht mehr vorgesehen.

Auch für Kleinunternehmer ist die Angabe einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer verpflichtend. Es kommt auch hier nicht darauf an, ob der Unternehmer keine Umsatzsteuer zahlt, weil er von der Ausnahmeregelung für Kleinunternehmer Gebrauch macht.

Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist beim Bundeszentralamt für Steuern zu beantragen.

Jetzt USt-IdNr. beantragen


Details zu den gesetzlichen Anforderungen:

Hier kannst Du die Umsatzsteuer-ID hinterlegen:
  • Im Anmeldeformular bei Deiner Registrierung
  • Wenn Du eingeloggt bist unter Mein Account > Account-Einstellungen

Andere Internetseiten zu diesem Thema

Bei weiteren Fragen zu den gesetzlichen Anforderungen, wende Dich bitte an Deinen Steuerberater.

Als Verkäufer musst Du Dich in der Regel für die deutsche Umsatzsteuer registrieren, wenn eine dieser Bedingungen erfüllt ist:

  • Du bist ein Verkäufer mit Sitz in Deutschland.
  • Du verkaufst Waren, die in Deutschland gelagert werden.
  • Du verkaufst Waren an Privatpersonen in Deutschland. Diese Waren versendest Du aus einem anderen EU-Staat. Außerdem erzielst Du einen innereuropäischen Gesamtumsatz über alle Verkaufskanäle von über 10.000 Euro pro Jahr. Gleichzeitig nimmst Du nicht an dem besonderen Besteuerungsverfahren für den innergemeinschaftlichen Fernverkauf in einem anderen Mitgliedsstaat der EU (One-Stop-Shop, OSS) teil und erklärst Deine deutschen Umsätze dort.

Auch Kleinunternehmer müssen eine USt-IdNr. beantragen und bei productswithlove.de hinterlegen.

Bitte prüfe den Bescheid des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) über die Erteilung Ihrer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Stelle sicher, dass die dort aufgeführten Daten mit den Daten übereinstimmen, die Du in Deinem Account bei prouctswithlove.de hinterlegt hast. Dies betrifft Deinen Namen, bzw. den Namen Deiner Firma, deren Rechtsform und die vollständige Anschrift. productswithlove.de ist verpflichtet, Deine USt-IdNr. und die zugehörigen Daten mit Hilfe des elektronischen Bestätigungsverfahrens beim BZSt abzugleichen.

In den Fällen, in denen ein Händler keine deutsche USt-ID beantragen kann, weil er im Inland keine steuerbaren Umsätze im allgemeinen Besteuerungsverfahren zu erklären hat und es deswegen keiner steuerlichen Registrierung im Inland bedarf, ist eine schriftliche Mitteilung an productswithlove.de erforderlich. Betroffene sollten sich in diesem Fall an ihren Steuerberater wenden.

Alle gewerblichen Händler, die keine gültige USt-IdNr. mit übereinstimmenden Daten hinterlegt haben, werden vom Handel auf productswithlove.de ausgeschlossen.

Jetzt Umsatzsteuer-ID im Account hinterlegen

productswithlove.de existiert ja schon eine Weile und viele Themen wurden bereits in unserem Forum und auch in der Facebook Verkäufergruppe besprochen. Solltest Du dort und in den FAQ keine Lösung gefunden haben, kannst Du auch das Support-Formular nutzen, um uns eine Anfrage zu senden.

Alternativ sind wir auch per Email (support@productswithlove.de) erreichbar.

Bitte sende Deine Supportanfrage nicht an die Adresse info@productswithlove.de und Antworte auch nicht auf System-Emails, die wir beispielsweise mit der Adresse noreply@productswithlove.de an Dich senden!

Wenn Du Deinen Account nicht mehr nutzen möchtest, kannst Du ihn jederzeit eigenhändig schließen. Logge Dich hierfür in Deinen Account auf productswithlove.de ein und gehe auf die Seite “Mein Account” > “Account-Einstellungen. Am Ende der Seite findest Du die Funktion “Account schließen”.

Beachte, dass wir Deinen Account anschließend nicht mehr wiederherstellen können!

Die Schließung des Accounts entbindet Dich nicht von ausstehenden Zahlungsverpflichtungen, wie Verkaufsgebühren oder Bestellungen.

Sollte das Gebührenkonto Deines Verkäufer-Accounts noch eine Belastung aufweisen, leiten wir Dich automatisch zur Zahlungsabwicklung weiter. Alternativ kannst Du hierfür auch die Funktion “Gebührenkonto ausgleichen” auf dem Dashboard verwenden.

Besteht noch eine Restlaufzeit eines gebuchten Shop-Abonnements, ist die Auszahlung des ungenutzten Zeitraums leider nicht möglich.

Weitere Hinweis zur Account-Schließung:

Aufgrund unserer handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten können wir die Dir gestellten Rechnungen und die darin enthaltenen Daten nicht sofort löschen, werden deren Löschung aber vormerken. Wenn Du auf unserer Plattform Artikel zum Verkauf angeboten hast, bleiben Deine Daten auch insoweit noch bestehen, als Du Bestellungen von Käufern erhalten hast, die in den Kundenkonten der jeweiligen Käufer abrufbar sind; diese werden mit Ablauf der Verjährungsfrist für Kaufverträge gelöscht.

Im übrigen werden wir Deine personenbezogenen Daten löschen, mit Ausnahme der Daten, die für die Bearbeitung Deines Löschungswunsches erforderlich sind; diese werden wir getrennt vom restlichen Datenbestand unserer Plattform archivieren.

Wir bestätigen, dass wir Deine personenbezogenen Daten nur noch für diejenigen Zwecke und nur so lange gespeichert halten, soweit wir dazu gesetzlich verpflichtet sind.

Der Zugang zu Deinem Kundenkonto wird gesperrt.

Dein Benutzername kann ausschließlich von productswithlove.de geändert werden.

Du kannst fast alle persönlichen Daten eigenhändig verändern, jedoch gibt es wenige Ausnahmen, die wir selbst in die Hand nehmen müssen.

Bitte beachte, dass Dein Benutzername nicht Deinem Shopnamen entspricht und überlege gut, ob eine Änderung wirklich erforderlich ist. Falls Du ihn dennoch ändern möchtest, verwende bitte das Support-Formular, um uns Deinen Änderungswunsch mitzuteilen.

Damit du immer den Überblick behältst, findest du deinen aktuellen Kontostand direkt auf dem Dashboard in deinem Account. Zusätzlich informieren wir dich auch immer am ersten Tag eines Monats per Email darüber.

Dein Gebührenkonto begleichst du per Überweisung oder PayPal. Verwende hierfür immer die Zahlungsfunktion “Gebührenkonto ausgleichen” auf deinem Dashboard, damit eine schnelle und sichere Bearbeitung gewährleistet ist.

Grundsätzlich kannst du selbst entscheiden, wann du dein Gebührenkonto ausgleichen möchtest. Wenn sich die Belastung deines Gebührenkontos noch unter 1,90 € befindet, erwarten wir jedoch noch keine Zahlung von dir. Bis dahin bleibt die Zahlungsfunktion in deinem Account also deaktiviert. Ausnahme: Du möchtest deinen Account vollständig schließen. In diesem Fall ist auch eine Zahlung unter 1,90 € möglich.

Sollte dein Gebührenkonto einmal die Obergrenze von maximal 30,00 € erreicht haben, senden wir dir per Email eine Zahlungsaufforderung und geben dir nun 14 Tage Zeit, um dein Gebührenkonto auszugleichen. Erhalten wir in diesem Zeitraum keine Zahlung von dir, erhältst du von uns eine Mahnung und wir werden die Funktionen in deinem Account vorübergehend einschränken. Sobald der ausstehende Betrag beglichen wurde, stehen dir selbstverständlich wieder alle Funktionen zur Verfügung.

So erhältst du unsere Rechnungen: 

Nach erfolgter Zahlung erstellen wir in deinem Account automatisch eine Rechnung, welche du jederzeit einsehen, speichern und auch drucken kannst. Alle Kontobewegungen und Rechnungen findest du unter Mein Account > Gebührenkonto.

Inkasso / Mahnverfahren:

Diese Situation mögen wir nicht und ist auf productswithlove.de auch nicht die Regel. Sollte aber 14 Tage nach unserer zweiten Zahlungsaufforderung weiterhin keine Zahlung bei uns eingegangen sein, übergeben wir diese Forderung an unser Inkassounternehmen. Dieser Prozess ist leider mit weiteren Kosten verbunden, welche dir ebenfalls in Rechnung gestellt werden. Also lass uns bitte fair miteinander umgehen!

Deine Shop- und Gebührenrechnungen erstellen wir immer automatisch, wenn eine Zahlung getätigt wurde. Für die Zahlung stellen wir auf Deinem Dashboard einen Button “Gebührenkonto ausgleichen” zur Verfügung.

Die erstellten Rechnungen legen wir direkt in Deinem Account ab.
Schaue hierfür bitte unter Mein Account > Gebührenkonto nach.

Alle Rechnungen können dort eingesehen, gespeichert und auch gedruckt werden.

Beachte, dass eine “Belastung” noch keine “Rechnung” darstellt und erst im Falle einer Zahlung zu einer Rechnung zusammengefasst wird.

(2) Shop erstellen und einrichten

Jeder Shop auf productswithlove.de ist auch unter einer eigenen Webadresse erreichbar.
Diese findest du beispielsweise in den Shop-Einstellungen, wenn du dich in deinen Account eingeloggt hast.
   
Beispiel: 

Shop URL: https://www.productswithlove.de/stores/shopname

Shop Subdomain: shopname.productswithlove.de

   
Solltest Du bereits Artikel eingestellt haben, findest Du Deinen Shoplink auch auf der Artikelseite direkt unter dem Titel oder bei Klick auf den Reiter “Verkäuferdetails”.
   

Wenn du dein Impressum verlinken möchtest, kannst du hierfür folgende Adresse verwenden:

https://www.productswithlove.de/store/DEIN-SHOPNAME/impressum


Deine AGB kannst du wie folgt verlinken:

https://www.productswithlove.de/store/DEIN-SHOPNAME/agb

Das Erscheinungsbild Deines Shops ist genau so wichtig wie professionelle Artikelfotos.
Daher empfehlen wir Dir folgende Angaben zu berücksichtigen, wenn Du Shop-Logo und Shop-Banner erstellst:

Dein Shop-Banner muss mindestens 1170px breit sein, damit er die Gesamtbreite deines Shops erreicht und sollte eine Höhe von 300px nicht überschreiten.

Das Format Deines Shop-Logos sollte quadratisch sein und muss mindestens eine Größe von 150 x 150px haben, damit es auf allen Seiten und Formularen fehlerfrei dargestellt wird.

Tipps:

  • Shop-Banner und Shop-Logo sollten nicht identisch sein.
  • Achte darauf, dass sich Texte und Grafiken nicht wiederholen.
  • Solltest Du aktuell keinen Banner im empfohlenen Format haben, verzichte vorerst lieber darauf.

Den Abwesenheitsmodus findest Du unter “Mein Account” > “Verkaufen” > “Verkäufer-Tools” > “Grundeinstellungen”.

Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird eine Abwesenheitsnotiz inkl. Zeitraum auf deinen Artikelseiten angezeigt und der Kaufen-Button ist deaktiviert. Dein Shop und deine Produkte sind also weiterhin auffindbar, jedoch kann dort vorübergehend nichts gekauft werden.

Auf unserer Startseite werden immer in zufälliger Auswahl zwei Shops angezeigt, die unsere Logenplätze gebucht haben.
Wenn Du in Deinem Account eingeloggt bist, findest Du diese Funktion in den “Shop-Einstellungen”.
Mit einem Klick auf den Button “Logenplatz Einblendungen kaufen” erhältst Du für 4,90€ jeweils 1000 Einblendungen auf unserer Startseite.
In Deinem Account ist jederzeit ersichtlich, wie viele Einblendungen noch ausstehen.
Auch ist es jederzeit möglich, zusätzliche 1000 Einblendungen zu buchen.

Sofern Dein Account auf productswithlove.de bereits aktiviert wurde, kannst Du ein für Dich passendes Shop-Abonnement buchen und aktivieren. Diese Funktion erreichst Du mit einem Klick auf den Reiter “Shop”.
Die dort aufgelisteten Shop-Varianten werden ebenso in unserer Gebührenübersicht aufgeführt, um Dir die unterschiedlichen Ausstattungen und Funktionen zu erläutern.

Hast Du eine Entscheidung getroffen, wähle das gewünschte Shop-Abonnement, speichere die Seite und aktiviere Deinen Shop mit einem Klick auf den grünen Button “Jetzt zahlungspflichtig aktivieren”.

Anschließend wirst Du direkt zur Zahlungsabwicklung weitergeleitet, wo Dir die Optionen “Banküberweisung” und “PayPal” angeboten werden. Tipp: Die PayPal-Zahlung aktiviert sofort Deinen Shop, da wir hierbei nicht auf den Zahlungseingang warten müssen.

Dein Shop-Abonnement kannst Du jederzeit eigenhändig wechseln.
Hierbei ist es egal, ob Du auf ein größeres oder kleineres Modell wechseln möchtest.
Beachte jedoch, dass Dir bei der Auswahl einer kleineren Shop-Variante eventuell weniger Funktionen zur Verfügung stehen und auch weniger Artikel in Deinem Shop angezeigt werden.

Du findest die Funktion in Deinem Account unter “Shop” > “Shop-Einstellungen”

Wähle dort Dein neues Abonnement aus und speichere die Seite.
Erst anschließend klickst Du die Funktion “Jetzt zahlungspflichtig bestellen”.

Abwesenheitsmodus einschalten:

Wenn du nur ein paar Tage abwesend bist, weil du beispielsweise in den Urlaub fährst, musst du Deinen Shop nicht zwingend deaktivieren, sondern kannst den Abwesenheitsmodus aktivieren. Hiermit wird Besuchern deiner Artikelseiten eine Abwesenheitsnotiz angezeigt. Der Kaufen-Button steht jedoch bis zum eingegebenen Rückkehrdatum bzw. bis zur Deaktivierung der Funktion nicht zur Verfügung.

Du findest diese Funktion unter Verkaufen > Verkäufer-ToolsGrundeinstellungen.

Shop deaktivieren:

Wenn Du Deinen Shop nicht mehr nutzen möchtest oder über einen längeren Zeitraum abwesend bist, kann Du ihn jederzeit eigenhändig deaktivieren. Ab der Deaktivierung wird Dein Shop-Abonnement nicht mehr automatisch verlängert und somit fallen für Dich auch keine weiteren Kosten an. Er wird auch nicht mehr in den Shop-Auflistungen zu finden sein, ebenso werden Deine Artikel nicht mehr auf dem Marktplatz angezeigt und laufen im Hintergrund aus. Bei einer Shop-Reaktivierung werden diese jedoch wieder sichtbar, sofern das Laufzeitende der Artikel noch nicht erreicht wurde.

Du findest diese Funktion unter ShopShop-Einstellungen.

Account schließen:

Wenn Du Deinen vollständigen Account unwiderruflich schließen möchtest, beachte bitte unsere Hinweise auf der FAQ-Seite: Wie kann ich meinen Account dauerhaft schließen?

Um deine Produkte rechtssicher verkaufen zu können, benötigst du unbedingt professionelle Rechtstexte. 
Klicke hierfür in deinem Account auf den Link “Shop” und wähle dann den Punkt “Rechtstexte bearbeiten” aus.

   
Verwendung der AGB-Schnittstelle

Du kannst deine Texte entweder von Hand einpflegen und selbst regelmäßig aktualisieren oder du nutzt die AGB-Schnittstelle der IT-Recht Kanzlei. Diese Schnittstelle bietet allen Mandanten der IT-Recht Kanzlei die komfortable Möglichkeit, die Rechtstexte im Shop stets und vollautomatisch auf dem aktuellsten Stand zu halten. Sie überwacht und aktualisiert die Rechtstexte bei Bedarf automatisch, ohne dass der Shopbetreiber aktiv werden muss. Füge hierfür lediglich den von uns generierten AGB-Key in deinen Account auf der Website der IT-Recht Kanzlei ein, damit eine Verbindung zu deinem Shop auf productswithlove.de hergestellt wird. Die erforderlichen Eingabefelder und Email-Anhänge werden so automatisch gefüllt und fortlaufend aktualisiert.

Hier kannst du die Rechtstexte der IT-Recht Kanzlei buchen, um die Schnittstelle nutzen zu können:

Jetzt den AGB-Service der IT-Recht Kanzlei buchen.


  
Rechtstexte von Hand einpflegen

Alternativ zur AGB-Schnittstelle kannst du deine Rechtstexte natürlich auch von Hand einpflegen und aktualisieren. Setze hierfür einfach in die dafür vorgesehenen Eingabefelder deine Texte ein und formatiere sie anschließend im Editor. Weiterhin musst du dort deine Widerrufsbelehrung und AGB im pdf-Format hochladen, damit diese Dateien mit den Kaufbestätigungen automatisch an deine Käufer gesendet werden. Beachte jedoch, dass du für das Aktualisieren dieser wichtigen Daten selbst verantwortlich bist.

Weitere Anbieter von Rechtstexten sind beispielsweise der Händlerbund oder onwalt.de:

haendlerbund
onwalt.de

Hast du alle Einstellungen gemacht?

Prima. Prüfe jedoch abschließend einmal, ob auf Deinem Dashboard ein grünes Schildchen “Rechtstexte vorhanden” angezeigt wird.
So kannst du dir sicher sein, dass wirklich alle erforderlichen Eingabefelder mit Daten gefüllt wurden.

(3) Produkte verkaufen & bearbeiten

Wenn Du als Verkäufer bei uns aktiv bist, findest Du in Deinem Account einen Link zur PWL-Community.
Dort findet ein Informationsaustausch unserer Verkäufer statt, es werden Neuigkeiten veröffentlicht und auch kommentiert.

Unsere Verkäufer kommunizieren zusätzlich in einer Facebook-Verkäufergruppe: https://www.facebook.com/groups/287647445319490/

Die offiziellen Social Media Kanäle von productswithlove.de findest Du hier:

Facebook: https://www.facebook.com/productswithlove.de/
Instagram: https://www.instagram.com/productswithlove_de/
Pinterest: https://www.pinterest.de/productswithlove/

Beachte: productswithlove.de bietet ausschließlich über das eigene Support-Center und per Email einen professionellen Kunderservice an. Fragen, die sich direkt an den Marktplatz richten, sollten also nicht in den sozialen Netzwerken oder im Forum veröffentlicht werden, da sie entweder zu spät oder im Zweifel gar nicht wahrgenommen werden.

Ja. Wenn Du einen Premium-Shop betreibst, steht Dir unser CSV-Import mit integrierter Konvertierungsfunktion zur Verfügung. Er ist sehr hilfreich, wenn Du größere Artikelmengen von Deinem Onlineshop oder anderen Marktplätzen, wie beispielsweise Etsy, in Deinen Shop auf productswithlove.de hochladen möchtest.

Du findest diese Funktion in Deinem Account unter “Verkaufen” > “Verkäufer-Tools” > “CSV-Import”.

Jedoch solltest Du Dich mit der Funktionalität vorab ein wenig vertraut machen und ein paar Test-Artikel importieren, um ein Gefühl für die Handhabung zu bekommen. Wir empfehlen Dir grundsätzlich, alle Artikel immer zuerst als “Entwürfe” hochzuladen, um vor dem Veröffentlichen noch Korrekturen vornehmen zu können, falls wichtige Artikeldaten nicht vorhanden sein sollten.

Eine Dokumentation inkl. Feldbeschreibung, Dateiformat und Beispieldatei findest Du auf der Seite dieser Funktion.

Ja, hierfür gibt es in der Kaufabwicklung ein separates Eingabefeld.

Beispielsweise kann dieses Feld genutzt werden, um dem Verkäufer einen Wunschtext für ein personalisiertes Produkt mitzuteilen. Hiermit könnte eine anschließende Kommunikation per Email entfallen, wenn sofort alle wichtigen Informationen mitgeliefert werden.

Ja, wenn Du einen Artikel einstellst, steht Dir auch eine “Download-Artikel” Funktion zur Verfügung.

Dort kannst Du eine Datei im .zip oder .pdf Format hochladen, welche jedoch die erlaubte Dateigröße von 30 MB nicht überschreiten darf.

Der Käufer kann diese Datei nach dem Kauf eigenhändig herunterladen, wenn er

  1. nicht als Gast gekauft hat und somit einen Account mit Download-Funktion besitzt.
  2. mit PayPal bezahlt hat oder Du die Download-Funktion selbst freigeschaltet hast, wenn beispielsweise die Überweisung eingetroffen ist.

Digitale “Freebies” sind kostenlose Produkte und können immer sofort nach dem Kauf heruntergeladen werden.
Da hierbei keine Bezahlung erforderlich ist, geben wir den Download immer automatisch nach dem Kauf frei.

Hinweis: Wir haben am 12.02.2021 unsere Download-Funktion überarbeitet und die Abwicklung grundlegend verbessert. Sollte es aber während dem Download doch mal zu einem Fehler kommen, empfehlen wir, es noch einmal mit einem anderen Browser zu versuchen.

Ja, es ist möglich zusätzlich zu den Produktfotos auch ein kleines Produktvideo hochzuladen, um Käufern eine bessere Vorstellung von deinen Produkten zu geben. Diese Funktion findest du im Artikel-einstellen-Formular, direkt unter dem Bilder-Upload.

Wir empfehlen ein Seitenverhältnis von 1:1 oder 4:3, damit der verfügbare Platz maximal genutzt wird.

Dein Video muss das Format MOVMP4, oder FLV haben und darf nicht größer als 30 MB sein. Dies entspricht ungefähr einer Laufzeit von 30 Sekunden in HD-Qualität.

Um Produkte bei productswithlove.de verkaufen zu können, sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Beispielsweise benötigst du hierfür zwingend einen gewerblichen Account.

Für weitere Details besuche auch unsere FAQ: Wer darf auf productswithlove.de einen Shop eröffnen und Artikel verkaufen?


Leider hast du keinen Zugriff auf diese Seite.

Wird dir diese Meldung angezeigt, hast du vermutlich versucht, mit einem privaten Account Produkte einzustellen. Das ist aber kein Problem, denn diese Einstellung kannst du in deinem Account eigenhändig ändern, unter Mein Account > Account-Einstellungen.


Grundsätzlich zeigen wir dir immer auf dem Dashboard an, wenn etwas mit deinem Account nicht stimmt. Die farbigen Labels sind mit den jeweiligen Seiten verlinkt, wo noch Angaben fehlen oder Änderungen erforderlich sind.

Grundsätzlich führen wir Käufe eines Shops immer in einer einzigen Bestellung zusammen.
Unter bestimmten Voraussetzungen können jedoch auch schon mal mehrere Bestellungen im Warenkorb erzeugt werden, beispielsweise wenn

– sich Artikel von unterschiedlichen Verkäufern im Warenkorb befinden
– sich Artikel mit unterschiedlichen MwSt.-Angaben im Warenkorb befinden
– sich Artikel mit unterschiedlichen Versandbedingungen im Warenkorb befinden
– …

Natürlich müssen Deine Produkte unbedingt schöne Artikelfotos haben.
Damit diese aber überhaupt gefunden werden, solltest Du wissen, wie unsere Artikel- und Shop-Suche funktioniert, damit Du die richtigen Einstellungen vornimmst.

Artikelsuche:
Unser Marktplatz bietet unterschiedliche Wege, damit Käufer Deine Artikel finden.
Die einfachste und am häufigsten genutzte Variante ist die Eingabe eines Keywords in das Suchfeld unter der Navigationsleiste.
Dort werden dem Käufer schon während der Eingabe Vorschläge von Artikeln gemacht, die auf unserem Marktplatz zu haben sind und per Mausklick aufgerufen werden können.

Wichtig:
Das eingegebene Keyword wird in den Titeln, Untertiteln und Kategorienamen der Artikel gesucht. Achte also beim Einstellen Deiner Artikel darauf, dass Du einen aussagekräftigen Titel oder Untertitel wählst. Eine schlichte Bezeichnung wie “Schöner Pullover” wird verständlicherweise nicht wirklich zielführend sein. Denke auch darüber nach, ob in der gewählten Kategorie wirklich jemand nach Deinem Artikel suchen würde.

Verlinkungen auf unserer Startseite:
Unter dem großen Slider auf der Startseite zeigen wir oft kleine Banner mit wechselnden Themen. Sollte Dein Produkt zu einem dieser Themen passen, müssen die richtigen Einstellungen vorgenommen werden, damit es auch bei einem Klick auf unser Themenbild angezeigt wird. Solltest Du Dir einmal unseicher sein, welche Kategorie oder welches Keyword zu verwenden ist, kontaktiere uns gerne.

Shopfunktionen:
Um einen Artikel kostenpflichtig hervorzuheben, kannst Du im Einstellfomular verschiedene Zusatzoptionen hinzubuchen. Hin und wieder kann es nützlich sein, wenn Du Deinen Saison-Artikel in unser Schaufenster auf der Startseite stellst.

Premium-Shops sollten unbedingt die Schaufensterfunktion auf ihrer Shop-Seite nutzen. Es können in deinem Schaufenster bis zu 12 Produkte angezeigt werden. Solltest du mehr als 12 Produkte ausgewählt haben, zeigen wir diese dort mit jedem Seitenaufruf per Zufallsprinzip an. Für die Nutzung dieser Funktion fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Weitere Suchmöglichkeiten für Käufer:
In der Menüleiste befindet sich ein Link “Produkte”. Hier werden alle Hauptkategorien des Marktplatzes aufgelistet, um darin Artikel suchen zu können. Ebenso befindet sich dort an erster Stelle ein Link “Alle Kategorien”, um alle Hauptkategorien und auch die erste Stufe der Unterkategorien aufrufen zu können.

Weiterhin kann mit einem Klick auf den Link “Shops” in der Menüleiste gezielt nach einem Shopnamen gesucht werden. Eine zufällige Auswahl unserer Shops listen wir dort ebenfalls auf.

Social Media:
Produkte und Shops unseres Marktplatzes stellen wir auch gerne auf unseren Social Media Kanälen vor. Du warst noch nicht dabei? Kontaktiere uns oder verwende in Deinen Posts das Hashtag #meinpwl, damit wir Dich finden und unterstützen können.

Die offiziellen Kanäle von productswithlove.de findest Du hier:

Facebook: https://www.facebook.com/productswithlove.de/
Instagram: https://www.instagram.com/productswithlove_de/
Pinterest: https://www.pinterest.de/productswithlove/

Freebies sind kostenlose Produkte.

Hierbei ist jedoch Folgendes zu beachten:

  • In diese Kategorie dürfen ausschließlich Artikel eingestellt werden, für die tatsächlich keine Kosten anfallen.
  • Produkte, die nur unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos zu erhalten sind – beispielsweise ab einem bestimmten Warenkorbwert – dürfen dort nicht eingestellt werden.
  • Sollten zu dem eingestellten Artikel Porto- oder Transportkosten anfallen, muss der Käufer von Beginn an darüber informiert werden.
  • Artikel, die nicht unseren Vorgaben entsprechen oder gegen die “Schwarze Klausel Nr.21” verstoßen, werden von productswithlove.de kommentarlos entfernt.

Schöne Artikelbilder sind definitiv verpflichtend, wenn Du Deine Artikel gut verkaufen möchtest.
Selbst wenn Du eine noch so tolle Artikelbeschreibung lieferst, wird Dein Produkt weniger Käufer erreichen, wenn das Foto unscharf, zu dunkel oder verpixelt ist.

Hier ein paar Grundlagen:

  • Artikel können nur eingestellt werden, wenn sie mindestens ein Artikelbild haben.
  • Zu jedem Artikel können maximal 24 Bilder hochgeladen werden.
  • Die ersten 12 Artikelbilder sind kostenlos. Ab dem 13. Bild berechnen wir für jedes Weitere jeweils 0,10€.
  • Jedes Bild darf maximal 8 MB groß sein.
  • Dein Bild muss mindestens eine Größe von 500 x 500px haben, damit es auf allen Seiten und Formularen vernünftig dargestellt wird.
  • Idealerweise ist Dein Bild quadratisch, damit es in den Artikelauflistungen nicht beschnitten wird.
  • Wir empfehlen größere Dateien vorab zu verkleinern, damit der Upload nicht unnötig lange dauert.

Dem Käufer werden in der Kaufabwicklung die von Dir akzeptierten Zahlungsarten angeboten.
Sofern er diesen Vorgang korrekt durchläuft und dort die Option “Banküberweisung” oder “PayPal” wählt, kannst Du in Deinem Account unter “Bestellungen” sehen, welche Zahlungsart genutzt wurde.

Selbstverständlich kannst Du es auch anhand des Zahlungseinganges feststellen und die Bestellung manuell als “Bezahlt” markieren.

Das ist bei uns ganz einfach per Mausklick möglich.

In der Regel treffen Zahlungen ohne eine zusätzliche Aufforderung bei unseren Verkäufern ein.
Sollte es jedoch einmal länger dauern, befindet sich im Account unter “Bestellungen” eine Funktion “Zahlungserinnerung senden”.
Dieser Button sendet automatisch eine vordefinierte Zahlungserinnerung an den Käufer, mit allen Informationen, die auch bereits in der ursprünglichen Kaufbestätigung vorhanden waren.

Du musst also nichts weiter dazu beitragen. Einfach, oder?

Die Auflistung “Bestellungen” enthält hinter jeder Bestellung auch einen gelben Button mit der Funktion “Bestellung stornieren”. Hiermit wird im Käufer- und Verkäufer-Account die Bestellung mit einem roten “Storniert”-Schildchen gekennzeichnet.

productswithlove.de versendet keine automatische Benachrichtigung an den Käufer und veranlasst auch keine Rückerstattung des Kaufbetrags. Sollte hier Handlungsbedarf bestehen, ist dieser Vorgang durch den Verkäufer selbst abzuschließen.

Weiterhin können Käufer sowie Verkäufer die Bestellung vollständig aus ihrem Account löschen (roter Button). Das verschafft evtl. einen besseren Überblick im Account, ist aber nicht zwingend erforderlich.

productswithlove.de erstattet bei einem Kaufabbruch die Verkaufsprovision zurück. Diese Funktion findest du in deinem Account unter Bestellungen > Gebührenkonto. Beachte hierzu bitte auch unsere FAQ: Ist es möglich, dass mir die Verkaufsprovision zurückerstattet wird?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, die zum Erfolg Deines Shops beitragen. Grundvoraussetzung sind selbstverständlich schöne Artikelfotos. Auch solltest Du wissen, wie unsere Artikelsuche funktioniert, damit Du immer die richtigen Einstellungen vornimmst und Deinen Produkten aussagekräftige Artikelbeschreibungen vergibst.

Um einen Artikel kostenpflichtig hervorzuheben, kannst Du im Einstellformular verschiedene Zusatzoptionen hinzubuchen oder auch nachträglich hinzufügen:

  • Artikelbild mit roter Umrandung hervorheben
    Funktionsweise: Dein Artikelbild wird mit einer roten, gestrichelten Linie umrahmt, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen.
    Gebühr: 0,05€ / 5000 Einblendungen
  • Produkt-Untertitel
    Funktionsweise: Du kannst zusätzlich zum Titel auch einen Untertitel festlegen. Dieser Untertitel wird auf der Artikelseite angezeigt und auch bei der Artikelsuche berücksichtigt, wenn der Käufer nach einem bestimmten Keyword sucht.
    Gebühr: 0,05€ / Artikellaufzeit
  • Logenplatz Kategorie
    Funktionsweise: Mit dieser Funktion kann Du Deine Artikel auf die Logenplätze der Artikelseiten setzen. Diese werden dann per Zufallsauswahl am Anfang der Artikelauflistung angezeigt.
    Gebühr: 0,10€ / 5000 Einblendungen
  • Logenplatz Startseite & Suchergebnisse
    Funktionsweise: Deine Produkte werden im Schaufenster auf unserer Startseite per Zufallsauswahl angezeigt. Ebenfalls werden diese in den Suchergebnissen am Anfang der Seite angezeigt, sofern ein passender Suchbegriff eingegeben wurde.
    Gebühr: 0,20€ / 5000 Einblendungen
  • Schaufensterfunktion im Shop
    Funktionsweise: Premium-Shops können die Schaufensterfunktion auf Ihrer Shop-Seite nutzen und dort Produkte einstellen, die sie hervorheben möchten. In den Shops werden bis zu 12 Produkte im Schaufenster angezeigt. Solltest du mehr als 12 Produkte ausgewählt haben, zeigen wir diese dort mit jedem Seitenaufruf per Zufallsprinzip an.
    Gebühr: Für die Nutzung dieser Funktion fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Unser DIY-Blog:
Nutze unseren Blog, um Dich, Deinen Shop und Deine Produkte vorzustellen. Wir freuen uns jederzeit über Gastbeiträge, Projektvorstellungen oder auch Anleitungen. Zum Blog: https://www.community.productswithlove.de/


Social Media:
Produkte und Shops unseres Marktplatzes stellen wir regelmäßig auch auf unseren Social Media Kanälen vor. Dein Shop oder Deine Produkte waren noch nicht dabei? Kontaktiere uns gerne oder verwende in Deinen Posts das Hashtag #meinpwl, damit wir Dich finden und unterstützen können.

Die offiziellen Kanäle von productswithlove.de findest Du hier:

Facebook: https://www.facebook.com/productswithlove.de/
Instagram: https://www.instagram.com/productswithlove_de/
Pinterest: https://www.pinterest.de/productswithlove/

Beendete Artikel löschen wir nach 365 Tagen automatisch aus Deinem Account, um eine optimale Performance des Marktplatzes aufrecht zu erhalten und unsere Server nicht unnötig mit “Datenmüll” zu belasten. Weiterhin tragen wir mit dieser Vorgehensweise zu einer besseren Übersicht in den Verkäufer-Accounts bei und können hierdurch die manuellen Bereinigungen der Shops minimieren.

Achtung: Rechnungen von verkauften Artikeln müssen regelmäßig gesichert werden, da diese ebenfalls maximal 365 Tage erhalten bleiben!

Deine Rechnungen werden nach dem kauf automatisch erstellt und können vom Käufer jederzeit eingesehen, gespeichert oder gedruckt werden, sofern dieser einen aktiven Account besitzt.

Für Käufer: “Kaufen” > “Meine Käufe” > “Rechnung ansehen & drucken”
Für Verkäufer: “Verkaufen” –> “Bestellungen” Rechnung ansehen & drucken”

Sollte sich der Käufer nicht auf productswithlove.de registriert haben, erhält er nach dem Kauf lediglich per Email eine Kaufbestätigung mit den Artikeldaten und Zahlungsinformationen.

Du kannst die automatische Rechnungserstellung unterbinden, indem Du in Deinem Account folgende Funktion aktivierst:
“Verkaufen” > “Verkäufer-Tools” > “Grundeinstellungen” > “Rechnungen deaktivieren”
In dem Fall wird lediglich eine Kaufbestätigung erstellt.

Wichtig: Damit Deinen Käufern eine korrekte Rechnung ausgestellt wird, müssen von Dir alle erforderlichen Einstellungen vorgenommen werden. Unter “Grundeinstellungen” findest Du die MwSt.-Konfiguration, auf der Seite “Rechtstexte bearbeiten” müssen die Email-Anhänge für die Kaufbestätigung hochgeladen werden und in den “Account-Einstellungen” findest Du die Eingabefelder für Zahlungsinformationen und Fußtexte Deiner Rechnungen.

Tipp: Solltest Du auf mehreren Marktplätzen aktiv sein, kannst Du mit unserem Partner “Billbee” Deine Bestellungen, Artikel und Rechnungen zentral verwalten und Dir somit die Arbeit erleichtern. Wenn Du Billbee bereits kennst und jetzt auch in Verbindung mit Deinem Shop auf productswithlove.de nutzen möchtest, kannst Du die Schnittstelle in Deinem Account wie folgt aktivieren, sofern Du einen Premium-Shop nutzt:
“Verkaufen” > “Verkäufer-Tools” > “Billbee API”
Die offizielle Website des Anbieters findest Du hier: https://www.billbee.io

Artikel, die in Deinem Account als “Entwürfe” gespeichert wurden, können eigenhändig gelöscht oder veröffentlicht werden.

Eine automatische Löschung erfolgt, wenn Du die Checkboxen in der Artikelauflistung “Entwürfe” aktivierst und anschließend den Button “Artikel einstellen” oder “Löschen” verwendest.

Solltest Du Artikel einzeln mithilfe des grünen Buttons einstellen, bleiben diese weiterhin zusätzlich als Entwurf bestehen. Du kannst diese jedoch jederzeit manuell aus den Entwürfen löschen.

(4) Verkäufer-Tools

Betreiber von Premium-Shops finden auf ihrem Dashboard eine Shop-Statistik vor.
Nachfolgend möchten wir die einzelnen Funktionen etwas näher erläutern:

UMSATZSTATISTIK

Das Säulendiagramm zeigt die Umsätze der letzten 12 Monate, um diese mit einem Blick vergleichen zu können.
Um die genauen Werte anzusehen, kann mit dem Mauszeiger über die jeweiligen Säulen gefahren werden.

ARTIKEL

Aktive Artikel
Anzahl Deiner aktiven Artikel

Alle Seitenaufrufe meiner derzeit aktiven Artikel
Jeder Seitenaufruf Deiner aktiven Artikel wird gezählt, auch eigene Aufrufe, Seitenaktualisierungen usw.

Artikelaufrufe, Unique Visits (gesamt)
Seitenaufrufe Deiner aktiven Artikel, einmalig gezählt (gesamter Zeitraum)

Artikelaufrufe, Unique Visits (letzte 30 Tage)
Seitenaufrufe Deiner aktiven Artikel, einmalig gezählt (nur die letzten 30 Tage)

Artikel auf Merklisten (gesamt)
Anzahl, wie oft sich Deine Artikel auf Merklisten befinden (jeder Merker gezählt)

Artikel auf Merklisten (Anzahl Artikel)
Anzahl der Artikel, die sich auf Merklisten befinden (Artikel einmalig gezählt)

Artikel mit Option “Logenplatz Startseite & Suchergebnisse”
Anzahl der Artikel, die Du kostenpflichtig auf unserer Startseite platziert hast und in den Suchergebnissen hervorhebst.

Artikel mit Option “Logenplatz Kategorie”
Anzahl der Artikel, die Du kostenpflichtig auf den Kategorie-Logenplätzen platziert hast

Artikel mit Option “Artikelbild mit roter Umrandung”
Anzahl der Artikel, die Du kostenpflichtig mit einer roten Umrandung hervorgehoben hast

SHOP

Besucher meines Shops (gesamt)
Anzahl der Besucher Deines Shops (gesamte Laufzeit)

Besucher meines Shops (letzte 30 Tage)
Anzahl der Besucher Deines Shops (nur die letzten 30 Tage)

Registrierte Mitglieder, die sich meinen Shop merken
Registrierte Käufer, die sich Deinen Shops als “Lieblingsshop” gemerkt haben

Ausstehende Logenplatz-Einblendungen
Anzahl der noch verfügbaren Shop-Einblendungen auf unserer Startseite

VERKÄUFE

Verkäufe (gesamt)
Anzahl der Kaufabwicklungen (gesamte Laufzeit)

Verkäufe (letzte 30 Tage)
Anzahl der Kaufabwicklungen (nur die letzten 30 Tage)

Verkaufte Artikel (gesamt)
Anzahl Deiner verkauften Artikel (gesamte Laufzeit)

Verkaufte Artikel (letzte 30 Tage)
Anzahl Deiner verkauften Artikel (nur die letzten 30 Tage)

Umsatz, ohne Versandkosten (gesamt)
Dein Artikelumsatz der gesamten Laufzeit

Umsatz, ohne Versandkosten (letzte 30 Tage)
Dein Artikelumsatz der letzten 30 Tage

Unser Partner Trustami ist eine Online-Plattform, die es Dir ermöglicht, Deine verstreuten Bewertungen von Etsy, Amazon, Ebay und anderen Marktplätzen sowie auch Social Media Informationen von Facebook oder Instagram zu verknüpfen und in einem Siegel auf productswithlove.de anzuzeigen.

Wir zeigen dieses Siegel in Deinem Shop, auf Deinen Artikelseiten und in den Bewertungsdetails, um Deinem Shop mehr Vertrauen zu verschaffen und neue Kunden zu gewinnen. Und das Beste daran: Trustami bietet allen Verkäufern von productswithlove.de die Nutzung dauerhaft kostenfrei an!

Hier findest Du unsere Handlungsanleitung, wenn Du diese Funktion nutzen möchtest: https://www.productswithlove.de/trustami

Hier gelangst Du zur Trustami-Partnerseite, um dort Deinen Account zu konfigurieren: https://partner.trustami.com/pwl/

Weitere Informationen zu productswithlove.de und Trustami: https://www.trustami.com/productswithlove-de-kostenloses-siegel-fuer-diy-haendler/

Billbee entwickelt und betreibt eine Software-Lösung mit intuitiver Auftragsabwicklung für eCommerce Händler. Ziel ist es, Händlern möglichst viel Arbeit abzunehmen und Prozesse zu automatisieren, wobei der Fokus auf die einfache Bedienung und Einrichtung der Software gelegt wird.

Du kennst Billbee noch nicht? – Hier findest Du die offizielle Website des Anbieters: https://www.billbee.io

Wenn Du Deinen Shop mit Billbee verbinden möchtest, kannst Du die Schnittstelle in Deinem Account auf productswithlove.de wie folgt aktivieren: Verkaufen > Verkäufer-Tools > Billbee API
Beachte, dass diese Funktion aktuell ausschließlich Premium-Shops zur Verfügung steht.

Aktiviere die Checkbox “Billbee API aktivieren” und richte anschließend in Deinem Billbee-Account eine Shopverbindung mit der Auswahl “productswithlove Shop” ein. Setze dort ausschließlich die Verbindungsdaten ein, die wir in Deinem Account auf productswithlove.de bereitstellen.

Zur Konfiguration der Seite “Billbee API”:

Billbee API aktivieren = Aktiviere diese Checkbox, um die Billbee-Schnittstelle nutzen zu können.
Benutzername = Kopiere diesen Benutzernamen in das Feld “Benutzername” Deines Billbee-Accounts.
Billbee API Key
 = Kopiere diesen Key in das Feld “Schlüssel” Deines Billbee-Accounts.
Billbee Shop ID
 = Setze hier die “Interne Shop ID” Deines Billbee-Accounts ein.
Inkl. beendete Artikel
 = Aktiviere diese Checkbox, wenn Billbee zusätzlich auch Deine beendeten Artikel importieren soll.

Tipp: Billbee stellt eine Funktion zur Verfügung, um den Status der von Dir eingerichteten Verbindung zu prüfen, bevor Du diese Einstellungen speicherst.

Solltest Du Fragen zur Konfiguration Deines Accounts bei productswithlove.de haben, kontaktiere uns.

Bei Fragen zu Billbee kontaktiere bitte direkt den Billbee-Support: https://support.billbee.io

Wenn Du einen Premium-Shop betreibst, hast Du auch eine Funktion zur Verfügung, mit der Du eigene Artikelvarianten anlegen kannst. Hast Du beispielsweise einen Artikel, den Du in unterschiedlichen Größen und Farben anbieten möchtest, kannst Du hierfür Stückzahlen und Aufpreise festlegen und jeder Variante ein Artikelbild zuordnen.

Diese Funktion befindet sich im Einstellformular im Bereich “Artikelvarianten”.

Mit Hilfe des grünen Buttons “Artikelvarianten hinzufügen” öffnet sich ein Fenster, indem Du Deine Artikelmerkmale anlegen kannst, beispielsweise “Farbe”.
Im Eingabefeld “Ausprägungen” kannst Du dann die dazugehörigen Werte einpflegen, beispielsweise “grün”, “blau”, usw.
Im Feld “Kategorien” kannst Du festlegen, ob diese Artikelvarianten nur im Einstellformular zur Verfügung stehen sollen, wenn Du Deinen Artikel in einer bestimmten Kategorie einstellen möchtest.
Keine Angabe bedeutet “Immer im Formular anzeigen”.

Hast Du dort alle Einstellungen vorgenommen, kannst Du das Eingabefeld “speichern”.

Unter dem Button werden nun Deine Artikelvarianten angezeigt, die Du per Checkbox in Deinem Artikelformular aktivieren kannst. Anschließend werden Dir zu jeder aktivierten Variante drei Eingabefelder angezeigt, um die verfügbaren Mengen, die Artikelbilder und die Aufpreise hinzufügen zu können.

Hinweis: Pro Artikel sind maximal 2 Merkmale mit jeweils 30 Ausprägungen möglich.

Tipp: Hast Du einmal wirklich viele Variantenfelder zu füllen, könnten die beiden Kopierfunktionen nützlich sein, die sich hinter der ersten Zeile befinden. Damit kannst Du per Mausklick die Menge und den Aufpreis auf alle folgenden Varianten übertragen.

Diese Funktion steht Premium-Shops zur Verfügung und wird automatisch im Formular angezeigt, wenn ein Produkt eingestellt wird. 

Im Abschnitt “Cross-Selling” kann das Feld “Produkte zuordnen” mit passenden Produkten gefüllt werden, damit diese ebenfalls auf der Artikelseite angezeigt werden und sofort mitgekauft werden können. Der Kunde kann wählen, welche Produkte er aus dem angebotenen Set kaufen möchte, indem er diese markiert und zusammen mit dem Hauptprodukt in den Warenkorb legt.

Die Checkbox “Produkt verbergen” kann aktiviert werden, wenn ein Produkt nur innerhalb eines Sets verfügbar sein soll, also nicht einzeln gekauft werden kann.

Variantenartikel können leider nicht Bestandteil eines Sets sein.

Wenn Du einen Premium-Shop auf productswithlove.de betreibst, findest Du in Deinem Account unter dem Menüpunkt Verkäufer-Tools auch die Gutscheinverwaltung.

Dort kannst Du eigene Gutscheincodes erstellen und sie auf unterschiedliche Weise verteilen. Starte eine Rabatt-Aktion auf Deinen Social Media Kanälen, drucke Deine Codes auf Postkarten, versende sie per Newsletter oder verkaufe Gutscheine in Deinem PWL-Shop, die Kunden nach der Bezahlung selbst herunterladen können.

Um einen Gutscheincode anzulegen, klicke den Button “Gutschein erstellen”.
Im Formular sind anschließend folgende Angaben zu machen:

Name = Interne Gutscheinbezeichnung
Gutscheincode = Erfinde Deinen eigenen Gutscheincode
Ermäßigung = Prozentuale Ermäßigung oder fest definierter Wert
Startdatum = Startzeitpunkt der Gutscheingültigkeit (Optional)
Enddatum = Endzeitpunkt der Gutscheingültigkeit (Optional)
Anzahl der Anwendungen = Beschränkung der Anwendungshäufigkeit (Optional)

Wenn Du einen Premium-Shop bei uns betreibst, kannst Du den CSV-Import nutzen, um Deine Daten mit wenigen Mausklicks von Etsy nach productswithlove.de zu übertragen.

Diese Funktion findest Du in Deinem Account unter Verkaufen > Verkäufer-Tools > CSV-Import

Um Deine Artikel von Etsy in Deinen Shop auf productswithlove.de zu übertragen, musst Du lediglich Deine Produkte bei Etsy exportieren und die unbearbeitete CSV-Datei anschließend bei uns importieren. Wir empfehlen Dir, diese Datei vorher nicht zu öffnen, da eine Bearbeitung nicht erforderlich ist und somit Probleme vermieden werden. Da Etsy leider nicht alle notwendigen Artikelinformationen exportiert, kannst Du diese ganz einfach ergänzen, indem Du die Funktion “Standardvorgaben” in Deinem Account auf productswithlove.de nutzt und dort die Felder “Kategorie”, “Laufzeit”, “Versand” und “Zahlungsarten” füllst, damit diese Angaben anschließend nicht in Deinen Artikeln fehlen. Ebenso berücksichtigen wir Deine Einstellungen im Versandsetup.

Tipp: Wir empfehlen Dir, vor der Nutzung dieser Funktion unsere Dokumentation zu lesen, die sich ebenfalls auf der Seite “CSV-Import” befindet. Dies erspart Dir eventuell zusätzlichen Aufwand, wenn Du vorab alle notwendigen Vorkehrungen triffst, die wir hier nicht in vollem Umfang beschreiben können.

Wenn Du einen Premium-Shop bei uns gebucht hast, steht Dir auch eine Funktion zur Verfügung, mit der Du Deine eigenen Shopkategorien erstellen kannst. Diese Kategorien stehen Dir dann im Formular zur Verfügung, wenn Du einen Artikel einstellst und sie werden in Deinem Shop angezeigt, damit der Käufer sich leichter zurechtfindet.

Diese Funktion befindet sich in Deinem Account unter Shop > Eigene Shopkategorien.

Deine Produkte werden automatisch von uns bei Google Shopping gelistet, wenn Du einen Premium-Account gebucht hast. Hierfür musst Du nichts weiter unternehmen und wir berechnen für diesen zusätzlichen Service auch keinen Aufpreis.

Allgemeine Informationen zur Funktionsweise von Google Shopping: 

Die Anzeigen in den Google Shopping Suchergebnissen arbeiten mit einer Art Auktionssystem. Hierbei konkurrieren Deine Produkte um einen Anzeigenplatz in den Suchergebnissen mit weiteren Produkten von productswithlove.de oder auch von anderen Shops oder Marktplätzen. An welchen Positionen Deine Produkte angezeigt werden, ist von mehreren Faktoren abhängig, die von unseren Verkäufern jedoch nicht beeinflusst werden können.

Um Rechnungen für eine weitere Software oder dem Steuerberater vorbereiten zu können, ist es mit Premium-Shops möglich, eine CSV-Datei zu erstellen. Die Funktion “CSV Export” befindet sich im Account auf der Seite Verkaufen > Bestellungen

Wir empfehlen die Auflistung der Rechnungen vor dem Daten-Export über den Filter einzuschränken, damit die Datei nicht unnötig groß erstellt wird und unerwünschte Datensätze bereits vorab ausgeschlossen werden.

Bei Bedarf ist es auch möglich, die CSV-Datei in das XLS-Format zu konvertieren, um sie in Excel bearbeiten zu können. Hierfür gibt es zahlreiche Online-Tools, die kostenlos und ohne Fachkenntnisse nutzbar sind, wie beispielsweise

Selbstverständlich ist es auch mit allen Shop-Abonnements möglich, die Rechnungen einzeln als PDF zu speichern bzw. zu drucken.

Premium-Shops stehen die gebündelte Artikelbearbeitung zur Verfügung, um größere Artikelmengen nicht einzeln bearbeiten zu müssen. Theoretisch wäre dies auch mit dem CSV-Import möglich, jedoch setzt die Erstellung einer fehlerfreien csv-Datei Fachwissen voraus. Die Funktion “Gebündelt bearbeiten” erledigt dies per Mausklick.

Du findest die Funktion in Deinem Account unter Verkaufen > Aktive Artikel.

Aktiviere dort die Checkboxen der Artikel, die Du bearbeiten möchtest und wähle dann mit der Funktion “Gebündelt bearbeiten” die Option, die geändert werden soll.

Wichtig: Die Änderung wird alle von Dir ausgewählten Artikel betreffen und kann von uns nicht wieder rückgängig gemacht werden. Wir empfehlen Dir daher, diese Funktion vorab mit nur einzelnen Artikeln zu testen, bevor Du große Artikelmengen damit bearbeitest.

Unser Partner Trustami ist eine Online-Plattform, die es Dir ermöglicht, Deine verstreuten Bewertungen von DaWanda, Etsy und anderen Marktplätzen sowie auch Social Media Informationen von Facebook oder Instagram zu verknüpfen und in einem Siegel auf productswithlove.de anzuzeigen.

Wir zeigen dieses Siegel in Deinem Shop, auf Deinen Artikelseiten und in den Bewertungsdetails, um Deinem Shop mehr Vertrauen zu verschaffen und neue Kunden zu gewinnen. Und das Beste daran: Trustami bietet allen Verkäufern von productswithlove.de die Nutzung dauerhaft kostenfrei an!

Hier findest Du unsere Handlungsanleitung, wenn Du diese Funktion nutzen möchtest: https://www.productswithlove.de/trustami

Hier gelangst Du zur Trustami-Partnerseite, um dort Deinen Account zu konfigurieren: https://partner.trustami.com/pwl/

Weitere Informationen zu productswithlove.de und Trustami: https://www.trustami.com/productswithlove-de-kostenloses-siegel-fuer-diy-haendler/

Wenn du deinen productswithlove.de-Shop mit Facebook und Instagram verbinden möchtest, wirst du von Facebook zur Verifizierung deiner Shop-Domain aufgefordert. Du musst deine Domain auf productswithlove.de mit einem Code und einer Datei verifizieren. Diese Daten werden im Facebook Business Manager generiert und können dort heruntergeladen bzw. per Copy-and-Paste übernommen werden.

So verifizierst du deine Shop-Domain:
   

  1. Melde dich im Facebook Business Manager an und gehe dort auf die Seite Unternehmenseinstellungen > Brand Safety > Domains 
       
  2. Füge eine neue Domain hinzu und gib die URL deines Shops in folgendem Format ein: shopname.productswithlove.de
    Solltest du dir unsicher sein, findest du deine Shop-Adresse auch in deinem Account auf productswithlove.de 
       
  3. Kopiere den von Facebook bereitgestellten Meta-Tag-Verifizierungscode und füge ihn in deinen Shop-Einstellungen auf productswithlove.de ein. Hierbei wird nicht der vollständige Code benötigt, sondern lediglich die Zeichenfolge im Abschnitt content=”…..”.
       
  4. Speichere die von Facebook bereitgestellte Datei und lade sie unverändert in deinen Shop-Einstellungen auf productswithlove.de hoch. Die Datei darf weder umbenannt, noch inhaltlich verändert werden.
       
  5. Klicke im Facebook Business Manager auf Domain verifizieren.

   
Dir wird eine Bestätigung angezeigt, wenn alle Angaben korrekt sind und deine Domain verifiziert wurde.

Jetzt kannst du Produkte zu deinen Facebook-Katalogen hinzufügen, markieren und mit der Artikelseite auf productswithlove.de verlinken. Format: shopname.productswithlove.de/listing/…

   
Bei Fragen zum Facebook Business Manager wende dich bitte direkt an den Facebook Support.

productswithlove.de hat einen eigenen Merchandise-Shop mit tollen Werbematerialien.

Hier geht’s lang: https://www.productswithlove.de/store/pwl-merchandise

In unserem Shop findet ihr wunderschöne Postkarten mit unterschiedlichen Motiven, welche ihr auf der Rückseite selbst beschriften könnt.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch eure Shop-Adresse eintragen, damit eure Kunden euch sofort auf unserem Marktplatz wiederfinden.

Weiterhin bieten wir in unserem Shop leise abrollendes PP-Klebeband mit dem Logo von productswithlove.de an, wie auch weiße Bleistifte aus PEFC-zertifiziertem Holz.

Gerne nehmen wir jederzeit eure Vorschläge entgegen, um diesen Shop mit schönen, nützlichen Produkten zu erweitern.

(5) Produkte kaufen & Shops finden

Ja, productswithlove.de hat einen eigenen Merchandise-Shop mit tollen Werbematerialien.

Hier geht’s lang: https://www.productswithlove.de/store/pwl-merchandise

In unserem Shop findet ihr wunderschöne Postkarten mit unterschiedlichen Motiven, welche ihr auf der Rückseite selbst beschriften könnt.

Wenn ihr mögt, könnt ihr auch eure Shop-Adresse eintragen, falls ihr als Verkäufer auf unserem Marktplatz aktiv seid.

Weiterhin bieten wir in unserem Shop leise abrollendes PP-Klebeband mit dem Logo von productswithlove.de an, wie auch weiße Bleistifte aus PEFC-zertifiziertem Holz.

Gerne nehmen wir jederzeit eure Vorschläge entgegen, um diesen Shop mit schönen, nützlichen Produkten zu erweitern.

Produkte und Shops unseres Marktplatzes stellen wir auch gerne auf unseren Social Media Seiten vor.
Die offiziellen Kanäle von productswithlove.de findest Du hier:

Facebook: https://www.facebook.com/productswithlove.de/
Instagram: https://www.instagram.com/productswithlove_de/
Pinterest: https://www.pinterest.de/productswithlove/

Es sind eventuell weitere Seiten vorhanden, diese werden jedoch nicht von productswithlove.de betrieben.

Ja, hierfür gibt es in der Kaufabwicklung ein separates Eingabefeld.

Beispielsweise kann dieses Feld genutzt werden, um dem Verkäufer einen Wunschtext für ein personalisiertes Produkt mitzuteilen. Hiermit könnte eine anschließende Kommunikation per Email entfallen, wenn sofort alle wichtigen Informationen mitgeliefert werden.

Nein, Du musst Dich nicht vorab registrieren, um Artikel kaufen zu können.

Wir erfassen in der Kaufabwicklung Deine persönlichen Daten, die für eine rechtlich korrekte und störungsfreie Kaufabwicklung erforderlich sind.

Nach dem Kauf senden wir Dir per Email eine Kaufbestätigung mit allen wichtigen Artikel- und Zahlungsdaten. Weiterhin erhältst Du auch eine Email mit einem Aktivierungslink, den Du lediglich anklicken musst, wenn Du einen Account auf unserem Marktplatz eröffnen möchtest. Hiermit kannst Du jederzeit Deine Bestellungen und Rechnungen einsehen, Zahlungen tätigen, mit Verkäufern kommunizieren oder auch selbst einen Shop eröffnen, um Artikel zu verkaufen.

Grundsätzlich führen wir Produkte eines Shops immer in einer einzigen Bestellung zusammen.
Unter bestimmten Voraussetzungen können jedoch auch schon mal mehrere Bestellungen im Warenkorb erzeugt werden, beispielsweise wenn

– sich Artikel von unterschiedlichen Verkäufern im Warenkorb befinden
– sich Artikel mit unterschiedlichen MwSt.-Angaben im Warenkorb befinden
– sich Artikel mit unterschiedlichen Versandbedingungen im Warenkorb befinden
– …

Unser Marktplatz bietet unterschiedliche Möglichkeiten, um Dein Lieblingsprodukt zu finden.
Die einfachste Variante ist die Eingabe eines Keywords in das Suchfeld unter der Navigationsleiste.
Dort werden Dir schon während der Eingabe Vorschläge von Artikeln gemacht, die auf unserem Marktplatz zu haben sind und per Mausklick aufgerufen werden können.

Hinweis: Dein Keyword wird in den Titeln, Untertiteln und Kategorienamen der Produkte gesucht.

In der Menüleiste kannst Du Dir mit einem Klick auf den Link “Produkte” alle Hauptkategorien anzeigen lassen, um darin Artikel zu suchen. Ebenso befindet sich in dieser Auflistung ein Link “Alle Kategorien”, mit dem Du Dir alle Hauptkategorien und die erste Stufe der Unterkategorien anschauen kannst, um einen Einblick in unsere Kategoriestruktur zu bekommen.

Weiterhin kannst Du mit einem Klick auf den Link “Shops” in der Menüleiste gezielt nach einem Shopnamen suchen oder Dir dort eine Auswahl unserer Shops anschauen, um auf Entdeckungsreise zu gehen.

Produkte und Shops unseres Marktplatzes stellen wir auch gerne auf unseren Social Media Seiten vor.
Die offiziellen Kanäle von productswithlove.de findest Du hier:

Facebook: https://www.facebook.com/productswithlove.de/
Instagram: https://www.instagram.com/productswithlove_de/
Pinterest: https://www.pinterest.de/productswithlove/

Um unsere tollen Shops zu entdecken, solltest Du in der Navigationsleiste den Link “Shops” (neben dem Warenkorbsymbol) klicken, um den besten Einstieg zu finden.

Dort steht Dir ein Suchfeld zur Verfügung, um gezielt nach einem Shopnamen zu suchen.

Ebenfalls kannst Du dort einen Gutscheincode eingeben, solltest Du diesen von einem Verkäufer erhalten haben. So gelangst Du direkt in seinen Shop.

Eine zufällige Auswahl unserer Shops wird Dir anhand einer Auflistung von Shop-Logos angezeigt.
Schaue doch einfach mal in verschiedenen Shops vorbei, die Du bisher noch nicht kanntest.
Oft stößt Du so auf wirklich schöne Produkte und Du entdeckst Deinen neuen Lieblingsshop.

Solltest Du Shops suchen, die ihren Schwerpunkt auf eine bestimmte Kategorie legen, kannst Du im Bereich “Kategorien nach Shops durchsuchen” auf eine Kategorie klicken und Dir werden Shop angezeigt, die in dieser Kategorien aktiv sind und dort ihre Produkte einstellen.

Im PWL Merchandise Shop können Geschenkgutscheine zu unterschiedlichen Beträgen erworben werden, um sie beispielsweise an Freunde verschenken zu können. Diese Gutscheine können auf dem Marktplatz eingelöst und für Einkäufe genutzt werden, nachdem ein kostenloser Account erstellt wurde. Wenn du in deinem Account angemeldet bist, findest du auf dem Dashboard ein Eingabefeld, um dort deinen Gutscheincode eingeben zu können. Nachdem der Button “Gutschein einlösen” geklickt wurde, wird dir das Guthaben auf deinen Account verbucht, um hiermit Produkte kaufen zu können. Die Zahlungsart “PWL-Gutschein” steht dir immer automatisch zur Verfügung, wenn dein aktuelles Guthaben den Warenkorbwert deckt. Mit der Bezahlung wird der Kaufbetrag automatisch als Guthaben auf den Account des Verkäufers gebucht und kann von dort aus zur Auszahlung freigegeben werden. productswithlove.de prüft diese Anforderung und leistet die Zahlung auf das Bankkonto des Verkäufers.

Download-Artikel (Digitale Produkte) werden auf diesem Marktplatz in der Regel nicht per Email verschickt, sondern können direkt im Account unter “Meine Käufer” runtergeladen werden, sofern die Zahlung beim Verkäufer eingetroffen ist und Du einen aktiven Account auf unserem Marktplatz besitzt. Alternativ erhältst Du die Dateien auf einem vom Verkäufer mitgeteilten Weg. Solltest Du Dir unsicher sein, findest Du in der Kaufbestätigung die Kontaktinformationen des Verkäufers oder auch auf der jeweiligen Artikelseite das Kontaktformular.

Wenn Du Dich in Deinem Account auf productswithlove.de eingeloggt hast, findest Du Unter “Meine Käufe” einen Hinweis, ob die Datei bereits für den Download freigegeben wurde.
Digitale “Freebies” sind kostenlose Produkte und somit grundsätzlich sofort nach dem Kauf verfügbar, da keine Zahlung erforderlich ist und die Datei automatisch von uns freigegeben wird.

Bei einem Kauf als Gast stellen wir die Download-Funktion bereits nach dem Kauf zur Verfügung, sofern die Zahlungsmethode PayPal gewählt wurde.

Beachte: Das Runterladen von digitalen Produkten erfolgt auf eigenes Risiko. productswithlove.de ist nicht Anbieter dieser Dateien und haftet daher auch nicht für die Richtigkeit oder für eventuell entstehende Schäden. Im Zweifel kontaktiere hierzu immer direkt den jeweiligen Verkäufer.

Wichtig: Sollte es während dem Download mal zu einem Fehler kommen, versuche es bitte noch einmal mit einem anderen Browser, bevor Du dem Verkäufer eine negative Bewertung gibst. Manchmal ist die Browserkompatibilität die Ursache für einen nicht funktionierenden Download.

Wichtiger Hinweis vorab: productswithlove.de bietet auf diesem Marktplatz keine Produkte an, daher stelle Deine Frage zu einem Kauf oder einem Produkt immer direkt dem jeweiligen Verkäufer, welcher auf jeder Artikelseite ersichtlich ist. 

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Auf den Artikelseiten befindet sich auf der rechten Seite über der Artikelbeschreibung ein Button “Nachricht an [Verkäufer]”, welcher ein Kontaktformular öffnet. Vorzugsweise loggst Du Dich vorher in Deinen Account ein (sofern vorhanden), damit die Kommunikation gespeichert wird und somit auch später noch nachvollziehbar ist.

Weiterhin findest Du auf den Artikelseiten auch das Impressum und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers. Diese Informationen sind über den Link “Verkäufer-Infos” aufrufbar, direkt unter dem Produkt-Titel oder auch unterhalb der Artikelbeschreibung.

Bei Fragen zu einem bereits gekauften Produkt empfehlen wir, dass Du Dich einmal in Deinen Account einloggst und unter “Meine Käufe” das “Nachrichtensystem” nutzt. Das hiermit bereitgestellte Kontaktformular bietet Dir eine einfache und schnelle Kommunikation mit dem jeweiligen Verkäufer. 

Solltest Du noch keinen Account auf productswithlove.de haben, findest Du die Email-Adresse des Verkäufers auch in der Kaufbestätigung, die Du nach einem Kauf per Email erhalten hast. Sollte die Kaufbestätigung nicht innerhalb weniger Minuten eingetroffen sein, prüfe bitte auch den Spam-Ordner Deines Email-Accounts.

Wenn Du bereits einen Account auf productswithlove.de hast und eingeloggt bist, wirst Du nach der Kaufabwicklung automatisch zur Zahlung weitergeleitet. Auf der folgenden Seite stehen Dir dann alle Zahlungsarten zur Verfügung, die vom Verkäufer angeboten werden. Weiterhin findest Du die Zahlungsinformationen auf der Rechnung des Verkäufers. Diese legen wir immer in Deinem Account unter “Meine Käufe” ab. Solltest einmal die Zahlungsabwicklung abgebrochen haben, findest Du den Bezahlen-Button ebenfalls auf dieser Seite.

Sofern Du PayPal als Zahlungsart wählst, wird der Kauf anschließend automatisch als “Bezahlt” markiert.

Die Auswahl Überweisung zeigt Dir die Bankverbindung und auch den Verwendungszweck des Verkäufers an. Bitte schließe auch diesen Vorgang vollständig ab und tätige im Anschluss die Überweisung.

Hast Du noch keinen aktiven Account, kannst Du während der Kaufabwicklung einen Käufer-Account aktivieren oder Deine Bestellung weiter als Gast ausführen. 

Grundsätzlich versenden wir immer nach dem Kauf per Email eine Kaufbestätigung mit den Zahlungsinformationen des Verkäufers. Solltest Du diese Benachrichtigung nicht innerhalb weniger Minuten bekommen, prüfe bitte auch einmal den Spam-Ordner Deines Email-Accounts. Weiterhin erhältst Du als Gast-Käufer eine Email mit einem Aktivierungslink, falls Du im Nachhinein doch noch einen Käufer-Account einrichten möchtest.

Für Lieferungen in die Schweiz empfehlen wir Dir den Service von MeinEinkauf.ch zu nutzen.
Alle Zollformalitäten und die Lieferung bis zur Haustür übernimmt dann gegen eine geringe Gebühr MeinEinkauf.ch.
Die Anlieferung der Ware erfolgt somit schnell, fertig verzollt und günstig.
Käufer registrieren sich hierzu am besten noch vor dem Kauf bei MeinEinkauf.ch.

Kundeninformation von MeinEinkauf.ch

Weitere Informationen auf MeinEinkauf.ch

Hast Du einen interessanten Artikel auf dem Marktplatz entdeckt, solltest Du ihn Dir unbedingt merken, damit Du später nicht nochmal danach suchen musst.
Natürlich musst Du ihn Dir nicht zwingend auf einen Zettel schreiben, sondern kannst dafür den Button “Produkt merken” benutzen, welcher sich am Anfang jeder Artikelseite befindet.

Deinen Merkzettel kannst Du aufrufen, indem Du auf das Herz-Symbol in der Navigationsleiste klickst.
Auch findest Du diese Funktion in Deinem Account unter “Kaufen” > “Merkzettel” > “Meine Merkliste”.

Hast Du einen interessanten Shop auf dem Marktplatz entdeckt, solltest Du ihn Dir unbedingt merken, damit Du später nicht nochmal danach suchen musst.
Natürlich musst Du ihn Dir nicht zwingend auf einen Zettel schreiben, sondern kannst dafür den Button “Lieblingsshop merken” benutzen, welcher sich auf jeder Shop-Seite rechts neben dem Shop-Logo befindet.

Deine Lieblingsshops kannst Du in Deinem Account wie folgt aufrufen:
“Kaufen” > “Merkzettel” > “Lieblingsshops”

(6) Rechtliches vom Händlerbund

Ja, auf jeden Fall, denn: Der Marktplatz stellt zwar eine Plattform zur Verfügung, dies entbindet dich aber nicht von rechtlichen Pflichten. Für den Marktplatz wirst du in den allermeisten Fällen drei Dinge benötigen:

  • Impressum mit dem Link zur OS-Plattform,
  • die Datenschutzerklärung und
  • eine Widerrufsbelehrung, wenn du den Versand selbst abwickelst.

Die Notwendigkeit der anderen Rechtstexte, wie etwa:

  • AGB
  • Bedingungen zu Zahlung und Versand

hängt vom Marktplatz ab, beziehungsweise davon, wie viel Freiheit dir der Marktplatz lässt. Es gibt Plattformen, die wollen, dass der Käufer unabhängig vom Verkäufer möglichst immer das gleiche Shopping-Erlebnis hat. Diese Plattformen geben sehr viel vor. Andere Plattformen lassen ihren Händlern maximale Freiheit. Hier könnt ihr viele Dinge selber festlegen; benötigt entsprechend aber auch mehr Rechtstexte.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Viele Händler wollen den Marktplatz dafür nutzen, den eigenen Online-Shop zu pushen. Die Hoffnung ist, dass die Bekanntheit des eigenen Unternehmens über den Marktplatz dafür sorgt, dass Kunden künftig im eigenen Shop einkaufen. Daher versuchen Händler nicht selten, beispielsweise die Kommunikation vom Marktplatz weg auf einen eigenen Kanal zu lenken. Sicherlich mag hier das Einsparen der Verkaufsgebühren eine Rolle spielen.

Der Marktplatz hat natürlich ein eigenes Interesse daran, bestimmte Verhaltensweisen zu verbieten und zu regeln. Diese sind in den AGB zwischen Händler und Plattform geregelt. Da in Deutschland der Grundsatz gilt, dass Verträge zu halten sind, musst du ich grundsätzlich an die Spielregeln des Marktplatzes halten und darfst nicht an ihnen vorbei agieren.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Schon früh in der Coronakrise schlugen Krankenhäuser und andere Pflegeeinrichtungen Alarm: Es fehlt an Atemschutzmasken. Die erhöhte Nachfrage kann schlicht nicht gedeckt werden. Diese erhöhte Nachfrage entsteht nicht nur in medizinischen Einrichtungen, sondern auch in anderen Wirtschaftszweigen, wie etwa dem Einzelhandel sowie bei Privatpersonen, die sich beim Gang nach Draußen schützen wollen.
Ebenso schnell fand sich die Lösung für Behelfsmasken: Fleißige Näherinnen machen sich seit Wochen ans Werk und nähen was das Zeug hält Masken in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen. Diese werden sowohl verkauft, als auch gespendet. Dabei sorgt eine Frage bei den Schneiderinnen für Besorgnis: Dürfen diese selbstgefertigten Atemschutzmasken überhaupt angeboten werden?

Produkte in die richtige Schublade stecken

Grundsätzlich dürfen selbstgenähte Masken verkauft werden. Allerdings muss beim Verkauf darauf geachtet werden, dass das Produkt in der richtigen, juristischen Schublade landet. Im Großen und Ganzen gibt es drei Schubläden, in denen so eine Maske möglicherweise landen kann: Das eine ist die Medizinprodukt-Schublade und das andere die Accessoire-Schublade. Daneben gibt es noch die Schublade mit der persönlichen Schutzausrüstung, wie sie zum Beispiel für den Arbeitsschutz benötigt werden.
Landet die selbstgenähte Behelfsmaske bei den Medizinprodukten, zieht dass einige Konsequenzen nach sich: Medizinprodukte benötigen beispielsweise zwingend eine CE-Kennzeichnung. Ohne CE-Kennzeichnung dürfen diese Produkte gar nicht erst in Umlauf, sprich nicht einmal gespendet werden. Darüber hinaus gibt es spezielle Anforderung an die Konstruktion, die Herstellung, die Verpackung oder die bereitgestellten Informationen, die dem Produkt beiliegen müssen.
Für den Otto-Normal-Schneiderbetrieb ist das Erfüllen dieser Kriterien kaum möglich. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat sogar festgestellt, dass selbstgenähte Gesichtsmasken weder den Anforderungen an ein Medizinprodukt, noch denen, die an Schutzausrüstung gestellt werden, gerecht werden. Daher dürfen diese Werke für gewöhnlich auch nicht als solche verkauft werden.
Allerdings muss deswegen noch nicht die Flinte ins Korn geworfen werden, denn: Es gibt ja schließlich noch die zweite Schublade.

Der Name macht’s

Im Endeffekt geht es hier vor allem um den Namen des Produktes, sowie die Produktbeschreibung. Vermittelt beides den Eindruck, dass die handgenähte Maske der „Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten“ dient, so muss diese zwangsläufig als Medizinprodukt eingeordnet werden. Schließlich widmet der Hersteller das Produkt damit einem bestimmten Zweck.
Wer sein Produkt also als „Atemschutzmaske“ bezeichnet, läuft Gefahr, dass der durchschnittliche Betrachter des Angebots annimmt, er könne sich damit vor Gefahren aus der Luft schützen. Ein aufklärender Hinweis in der Produktbeschreibung hilft da wenig. Wird ein Produkt als Atemschutzmaske bezeichnet; wird dann aber in der Produktbeschreibung so erklärt, dass eben kein Schutz wie bei richtigen Masken aus der Medizin vorhanden ist, ist das sogar riskant: Es droht hier nämlich eine Abmahnung wegen Irreführung.
Daher ist das A und O die Bezeichnung der Maske. Auf Begriffe, wie Atemschutzmaske, Schutzmaske oder gar Coronamaske sollte daher verzichtet werden. Masken, die so genannt werden, landen in der Schublade mit den Medizinprodukten und müssen daher allen anderen Anforderungen gerecht werden. Stattdessen sollte auf Bezeichnungen, wie „Mund-Nase-Maske“ oder „Behelfsmaske“ zurückgegriffen werden. Trägt das Produkt diese Bezeichnung, so darf in der Produktbeschreibung natürlich gern darauf hingewiesen werden, dass es sich wirklich nur um ein Behelfsprodukt, nicht aber um eine Medizinprodukt oder eine Schutzausrüstung handelt. 

Verkauf als Accessoire

Wer diese Hürde gemeistert hat, darf natürlich die anderen gesetzlichen Vorgaben nicht vergessen: So müssen Textilwaren mit einer Textilkennzeichnung versehen werden. 


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Verstößt ein Händler stetig gegen die Spielregeln des Marktplatzes, so kann dieser den Vertrag kündigen, oder bestimmte Teile wie die Verkaufsmöglichkeit pausieren. Hier ist im allgemeinen Sprachgebrauch oft von „Sperrung“ die Rede. Da so eine Sperrung aber für den Händler oft mit finanziellen Einschnitten einhergeht, muss der Marktplatz immer begründen, warum der Händler jetzt ausgesperrt wird.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Ja, wer in Deutschland Verpackungen in Umlauf bringt, die beim Konsumenten typischerweise im Müll landen, soll auch für die Entsorgungskosten aufkommen. Dafür muss der Unternehmer die Verpackungsmenge, die er beispielsweise für Versandkartons benötigt bei einem der dualen Systeme melden und lizenzieren. Er bezahlt also die Entsorgung über dieses System.

Zusätzlich ist noch eine Registrierung bei der Stiftung Zentrale Stelle notwendig. In der Datenbank LUCID müssen sich alle registrieren, die systembeteiligungspflichtige Verpackungen in Umlauf bringen. LUCID gleicht dabei die angegebenen Daten mit denen ab, die beim Dualen System gemacht wurden.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Wann ist eine CE-Kennzeichnung notwendig?

Eine CE-Kennzeichnung ist immer dann notwendig, wenn ein Produkt verkauft wird, welches besonderen rechtlichen Anforderungen unterliegt, so wie es bei Spielzeug der Fall ist. CE steht für „Conformité Européenne“. Die CE-Kennzeichnung bedeutet nicht, dass das Produkt von einer externen Stelle geprüft wurde. Der Hersteller bringt die CE-Kennzeichnung selbst am Produkt an. Der Hersteller sagt damit, dass sein Produkt den gesetzlichen Anforderungen entspricht und er selbst die Verantwortung dafür übernimmt.

Was wird durch die CE-Kennzeichnung geregelt?

Wenn ein Produkt mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet ist, sagt der Hersteller also, dass dieses Produkt den rechtlichen Anforderungen entspricht. Die Prüfung, ob das Produkt den Anforderungen entspricht, kann der Hersteller selbst vornehmen. Das gilt auch für Kleinunternehmer, die ihre Ware zu Hause herstellen. Dabei sind nicht nur die Tests an sich eine Herausforderung, auch kann es schon zum Problem werden an die entsprechenden Vorgaben zu kommen. Denn die Sicherheitsvoraussetzungen von Spielzeug richten sich nach der DIN EN 71, welche im Internet nicht kostenlos zur Verfügung steht, sondern käuflich erworben werden muss.

Wie muss die CE-Kennzeichnung am Produkt angebracht sein?

Die CE-Kennzeichnung muss sichtbar, lesbar und dauerhaft am Produkt oder am Typenschild des Produkts befestigt sein. Falls das aufgrund der Art des Produkts nicht möglich ist, muss die Kennzeichnung auf der Verpackung oder den Begleitunterlagen angebracht werden. Etwa dann, wenn das Produkt zu klein ist, um die Kennzeichnung vorzunehmen, oder sonst die Funktionsfähigkeit stark beeinträchtigt wäre.

Was kann bei Missachtung der CE-Kennzeichnung passieren?

Viele Händlerinnen und Händler halten sich vorbildlich an die Vorgaben. Leider jedoch nicht alle. Dabei geht es gerade bei der CE-Kennzeichnung von Spielzeug um die Sicherheit der Kleinsten. Eltern sollten sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder mit sicherem Spielzeug spielen. Produkte ohne CE-Kennzeichnung dürfen nicht vertrieben werden. Wenn Produkte verkauft werden, die nicht den Anforderungen der Produktsicherheit entsprechen, liegt ein Verstoß gegen das Produktsicherheitsgesetz vor und es muss mit einem Bußgeld der zuständigen Behörde gerechnet werden.

Darf mit der CE-Kennzeichnung geworben werden?

Viele meinen es gut und wollen ihre Kunden darauf aufmerksam machen, dass ihre Produkte den rechtlichen Anforderungen entsprechen. Doch dabei ist Vorsicht geboten. Da es sich bei der CE-Kennzeichnung um eine gesetzliche Vorgabe handelt, darf nicht damit geworben werden, dass ein Produkt diese Kennzeichnung hat. Dabei würde es sich um eine Werbung mit Selbstverständlichkeiten handeln, was nicht erlaubt ist. Denn bei der CE-Kennzeichnung handelt es sich nicht um ein klassisches Prüfsiegel, dieser Eindruck soll dem Verbraucher gegenüber nicht entstehen.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

Grundsätzlich musst du dich um die Einhaltung der gesetzlichen Pflichten kümmern. Dass bedeutet, das du vorher checken solltest, ob du bei dem Marktplatz die Möglichkeit hast, deine Rechtstexte einzufügen. Auch Produktangaben, wie die Grundpreisangabe, müssen möglich sein. Bei manchen Marktplätzen muss man auch etwas tricksen, damit es klappt.


Online-Händler verkaufen oft auf Marktplätzen. Der Grund liegt klar auf der Hand: Ein Marktplatz verfügt meist schon über eine gewisse Reichweite und nimmt dem Händler auch in manchen Punkten Arbeit ab. Dennoch ergeben sich oft rechtliche Fragen. Der Händlerbund gibt hier die Antworten zu den häufigsten Fragen.


Der Händlerbund hilft!

Wollen auch Sie auf Marktplätzen handeln? Der Händlerbund steht Ihnen bei juristischen Fragen als kompetenter Partner zur Seite. Wir bieten für viele Marktplätze maßgeschneiderte Rechtstexte an. Wenn Sie sich als Händler jetzt für die umfangreichen Rechtsdienstleistungen des Händlerbundes entscheiden, erhalten Sie mit dem Rabattcode P2048#2018 einen Nachlass von 3 Monaten auf das Mitgliedschaftspaket Ihrer Wahl. Jetzt informieren!


Über die Autorinnen

Sandra May schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Hanna Hillnhütter verschlug es 2012 für ihr Jurastudium vom Ruhrgebiet nach Leipzig. Neben dem Studium mit dem Schwerpunkt Strafrecht, spielte auch das Lesen und Schreiben eine große Rolle in ihrem Leben. Nach einem kurzen Ausflug in das Anwaltsleben, freut Hanna sich nun, ihre beiden Leidenschaften als Redakteurin verbinden zu können.

(7) Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Der Haupthintergrund des Gesetzes ist es eine effiziente Kreislaufwirtschaft in Deutschland zu etablieren. Da die Verantwortung dafür bei allen beteiligten Akteuren liegt, müssen all diejenigen Unternehmen, die Verpackungen in den Umlauf bringen, ihrer sogenannten Produktverantwortung nachkommen. Durch die Bezahlung von Lizenzierungsentgelten, deren Höhe sich nach Menge und Art der Verpackungsmaterialien bemisst, unterstützen sie die Entsorgungs- und Recyclingsprozesse. Diese Prozesse werden wiederum von den dualen Systemen organisiert.

Generell gilt: Unternehmer, die Verpackungen befüllen und in Umlauf bringen, die beim Endkonsumenten anfallen, sind vom Verpackungsgesetz betroffen. Dazu zählen sowohl Produktverpackungen als auch Versandverpackungen (inklusive Füll- und Polstermaterial und Packhilfsmitteln) und Serviceverpackungen. Eine Umsatzgrenze oder Mindestverpackungsmenge gibt es nicht. Das bedeutet, dass sowohl Klein- als auch Großunternehmer ab der ersten in Verkehr gebrachten Verkaufsverpackung ihrer Produktverantwortung nachkommen und einen Lizenzvertrag mit einem dualen System schließen müssen.

Als Marktplatzhändler gibt es außerdem einige Besonderheiten zu beachten, sofern Fulfillment oder Dropshipping genutzt werden.
Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

LUCID ist das öffentliche Verpackungsregister der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR), eine Stiftung, welche die Kontrollinstanz im Rahmen des Verpackungsgesetzes (VerpackG) darstellt. Die Unternehmensinformationen, die Händler und Hersteller dort angeben, werden im öffentlichen Register LUCID aufgeführt. Dies sorgt für einen transparenten und fairen Markt, da zu jedem Zeitpunkt eingesehen werden kann, welche Unternehmen ihrer Pflicht nachgekommen sind.

Die an LUCID gemeldeten Verpackungsmengen der einzelnen Unternehmen werden kontinuierlich mit den gemachten Angaben beim dualen System abgeglichen. Daher ist es wichtig, Änderungen sowohl beim dualen System als auch im Verpackungsregister LUCID immer genau gleichlautend einzutragen. Kommt es zu fehlenden oder falschen Meldungen im Verpackungsregister LUCID, können Sanktionen drohen.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Sind Sie in der Pflicht, Ihre Verpackungen zu lizenzieren, und kommen dieser Verpflichtung nicht nach, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Als Folge können Ihnen ein Verkaufsverbot und Sanktionen von bis zu 200.000 Euro drohen. Im öffentlichen Register LUCID der Zentralen Stelle Verpackungsregister können Wettbewerber einsehen, ob Sie Ihrer verbindlichen Verpackungslizenzierung nachgekommen sind. Als Folge einer Nichtlizenzierung muss daher außerdem mit Abmahnung von Wettbewerbern gerechnet werden.



JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Als Marktplatzhändler sind Sie im Rahmen des Verpackungsgesetzes dazu verpflichtet, die folgenden 3 Schritte zu befolgen:

  1. Registrieren Sie sich bei der Zentralen Stelle im Verpackungsregister LUCID.
  2. Lizenzieren Sie ihre Verpackungen durch die Beteiligung an einem dualen System (z.B. Interseroh über den Onlineshop Lizenzero).
  3. Melden Sie das duale System und Ihre Verpackungsmengen im Verpackungsregister LUCID.

Hinweis: Angegebene Daten müssen stets zwischen dem Verpackungsregister LUCID und Ihrem dualen System übereinstimmen. Nehmen Sie Änderungen also immer sowohl bei Ihrem dualen System als auch bei LUCID vor.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Wenn Sie als Marktplatzhändler einen Fulfillment-Dienstleister oder Dropshipping nutzen, sind einige Besonderheiten zu beachten.

Nutzen Sie einen Fulfillment oder Dropshipping-Dienstleister, befüllt dieser im Normalfall die Versandverpackungen mit Ihrem Produkt – dennoch sind Sie als beauftragender Händler für deren Lizenzierung verantwortlich und müssen sich die konkreten Verpackungsmengen von Ihrem Dienstleister geben lassen. 

Einzige Ausnahme:* Wer ist außen auf der Versandverpackung erkennbar?

A) nur der Fulfillment-Dienstleister, 
B) Fulfillment-Dienstleister UND Reseller ODER
C) keiner von beiden

–> Nur in diesen Fällen ist der Dienstleister für die Versandverpackung zuständig.

*Ab Juli 2022 sind auch diese Ausnahmen ausgeräumt – dann greifen nach einer Übergangsfrist diesbezügliche Aspekte aus der Novellierung des Verpackungsgesetzes aus dem Juli 2021.
Aufgepasst: Auch Produktverpackungen müssen von demjenigen, der sie befüllt, lizenziert werden. Diese fallen im Verpackungsgesetz neben Service- und Versandverpackungen unter den Begriff Verkaufsverpackungen. Neben der Lizenzierung der Versandverpackungen sind Sie somit auch für die Produktverpackungen verantwortlich, wenn Sie diese selbst befüllen.

Mehr Informationen zu den Besonderheiten bei Marktplatzhändlern finden Sie hier.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Generell müssen Hersteller und Händler alle Verpackungsmaterialien, die in Umlauf gebracht werden und beim Endverbraucher landen, lizenzieren. Darunter fallen auch Polster- und Füllmaterial, sowie Aufkleber und Klebeband. Im Rahmen des Verpackungsgesetzes wird unterschieden zwischen:

  • Papier, Pappe, Karton
  • Kunststoffe
  • Glas
  • Aluminium, sonstige Metalle
  • Eisenmetalle
  • Getränkekartonverbunde
  • Sonstiges Material
  • Sonstige Verbundverpackungen

Im Verpackungsgesetz wird die Begrifflichkeit „Verkaufsverpackung“ in Bezug auf die Lizenzierungspflicht der Unternehmen verwendet. Der Oberbegriff Verkaufsverpackung beinhaltet dabei die Kategorien Produkt-, Versand– und Serviceverpackungen. Produktverpackungen dienen dem Schutz der Ware, wie zum Beispiel Joghurtbecher, Marmeladengläser oder Kosmetikverpackungen. Serviceverpackungen werden zur direkten Übergabe eines Produktes zum Endkonsument verwendet, wie zum Beispiel eine Brottüte, ein Pizzakarton oder ein Coffee-To-Becher. Versandverpackungen werden zum sicheren Transport eines Artikels zum Endverbraucher eingesetzt, wie zum Beispiel eine Versandtasche oder ein Karton.

Weitere Details zu den unterschiedlichen Verpackungsmaterialien können Sie außerdem auf der Lizenzero Website nachlesen:

Welche Verpackungen müssen Sie lizenzieren?


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Damit Sie Ihre Verpackungsmengen korrekt bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister melden können, müssen Sie sich beim Verpackungsregister LUCID registrieren. Die folgenden Schritte helfen Ihnen bei der Registrierung.

  1. Erstellen Sie Ihren Login, indem Sie auf der LUCID Registrierungsseite Ihre Daten angeben.
  2. Ihren Login müssen Sie innerhalb von 24 Stunden über einen Verifizierungslink bestätigen, der Ihnen per E-Mail zugesendet wird. Nach der Verifizierung müssen Sie weitere Daten angeben, um Ihr Konto zu vervollständigen.
  3. Nachdem Sie Ihre Verpackungen bei einem dualen System lizenziert haben, geben Sie bei den Rücknahmepflichten in LUCID ‚JA‘ an. Anschließend können Sie Ihre erste Mengenmeldung einreichen. 

JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Lizenzero macht Ihnen die Verpackungslizenzierung besonders leicht. Durch die folgenden 3 Schritte kommen Sie schnell und unkompliziert zu Ihrer Verpackungslizenz.

1. Lizenzentgeld berechnen

In dem Kalkulator von Lizenzero können Sie Ihr Lizenzentgelt berechnen, indem Sie Ihre Verpackungsmengen eingeben. Der Lizenzero Verpackungsrechner unterstützt Sie bei der Ermittlung Ihrer Verpackungsmengen, sofern Ihnen die Daten nicht vorliegen.

2. Lizenzero-Konto anlegen

Nachdem Sie Ihr Lizenzentgelt berechnet haben, klicken Sie auf „Weiter“ und legen Ihr Lizenzero-Konto an.

3. Lizenz abschließen

Folgen Sie nach dem Anlegen Ihres Kundenkontos den vorgegebenen Schritten, um die Lizenz für Ihre Verpackungsmengen abzuschließen. Nach dem Vertragsabschluss haben Sie weiterhin jederzeit die Möglichkeit, Ihre Verpackungsmengen anzupassen. 

Aufgepasst: Änderungen der Verpackungsmengen müssen auch im Verpackungsregister LUCID angegeben werden.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero

Durch das exklusive Angebot des Mengen-Downloads von Lizenzero, ist die Datenmeldung bei LUCID als Lizenzero-Kunde unkompliziert und schnell.

In Ihrem Lizenzero-Konto können Sie unter dem Reiter „Mengenmeldungen“ Ihre angegebenen Mengen herunterladen (XML). Die heruntergeladenen Mengen können Sie anschließend in Ihrem LUCID-Konto unter „Datenmeldung“ > „XML Meldung“ hochladen. Damit ist ihre Datenmeldung abgeschlossen.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie hier.


JETZT PARTNERVORTEIL SICHERN!
Mit dem Code „PWL5“ erhalten Sie 5 % Rabatt auf Ihre Verpackungslizenzierung bei Lizenzero!

Verpackungen lizenzieren mit Lizenzero