Zum Inhalt springen

Antwort auf: Valentinstag

#5787

hallo in die Runde, 
der Valentinstag reicht viel weiter zurück. Ich habe mich mal schlau gemacht:
Der Legende zufolge ist der Namenspatron des Valentinstags der Heilige Valentin (lateinisch: Valentinus) von Terni. Er lebte im dritten Jahrhundert nach Christus und war Bischof in der Stadt Terni in Mittelitalien. In der damaligen Zeit regierte Kaiser Claudius II. das Römische Reich und erließ strenge Gesetze zur Heirat. Liebenden aus unterschiedlichen Ständen und Völkern des antiken Multikultistaats war die Eheschließung bei Strafe untersagt, Hochzeiten zwischen Mitgliedern verfehdeter Familien ebenfalls undenkbar.

Bischof Valentin, Angehöriger der römisch-katholischen Kirche, setzte sich über die Verbote des Kaisers hinweg und traute die unglücklich Verliebten heimlich. Der Überlieferung nach schenkte er ihnen außerdem zur Eheschließung einen Blumenstrauß aus seinem eigenen Garten. Als seine Machenschaften aufflogen, kam es zum Streit mit Kaiser Claudius und der ließ den Bischof kurzerhand zum Tode verurteilen. Am 14. Februar 269 wurde Valentin enthauptet.
Es ist der Tag der Liebenden . In vielen kirchlichen Gemeinde können an diesem Tag viele Ehepaare ( auch schon länger verheiratete , wie wir 44 Jahre ) ihr Liebesversprechen erneuern. 
liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende 
Regina :)